Foto-Essay-Band über Berliner OPL geplant

Als sich der Arbeitskreis OPL Berlin Brandenburg 1998 zusammenfand, hätte sicher niemand von uns gedacht, dass wir einmal ein Fotobuch über unsere Bibliotheken herausgeben würden!
Unsere Themen waren neue Medien. Es ging um die Einführung neuer Software, den Anschluss an Verbünde, Datenbanklizenzen, elektronische Zeitschriften und Konsortien. 2005 richteten wir das Blog http://oplbb.blogg.de ein, um uns auch außerhalb der Treffen zügig und zeitgemäß auszutauschen.

Im zehnten Jahr unseres Bestehens 2008 entstand die Idee, unsere Arbeit und unsere Bibliotheken so lebendig und dynamisch, wie wir sie erleben für einen Moment festzuhalten – im alten Medium Buch.
Die Redaktion, anfangs bestehend aus Frau Dr. Aleksander, Frau Moeller-Jensen und Frau Haase begann im Januar 2009 mit der Arbeit.

Heute können wir berichten, dass unser Buch beinahe fertig ist. Vor uns liegen noch Layout und Satz. Der Druck kann stattfinden, sowie die noch fehlenden 500,- € Druckkosten zusammengetragen sind – wir rechnen ganz fest im Januar 2010 damit.

Inzwischen sind 15 wundervolle kleine Texte entstanden, die ein Bild zeichnen von der außerordentlich sorgfältigen und tiefen Arbeit des Erschließens kleiner spezialisierter Bestände, der großen Nähe der Bibliothekarinnen zu ihren Zielgruppen und nicht zuletzt von der ungeheuren Motivation und Begeisterungsfähigkeit der Kolleginnen für ihre Arbeit.

Guy. St. Clair, der vor zehn Jahren, gemeinsam mit Frau Morgenstern von der Initiative Fortbildung e.V. die Entstehung des Arbeitskreises mit auf den Weg brachte, hat uns ein Grußwort geschickt. Die Mitbegründerin Frau Kantus hat ein Vorwort über die Geschichte des Arbeitskreises geschrieben.

Das Besondere an unserem Buch werden die Fotografien sein. Mit großer Begeisterung hat sich die Gruppe junger Fotodesigner des Lette-Vereins unter der Leitung von Herrn Schwesig der Aufgabe gestellt, innerhalb eines Semesters die Themen unserer Sammlungen zu inszenieren. Es sind ungewöhnliche, spannende und sehr bewegte Bilder entstanden, die Geschichten erzählen.

  • Die Herausgabe des Buches wird freundlich unterstützt durch
    BIB Berufsverband Information Bibliothek e.V. Landesgruppe Berlin
    Initiative Fortbildung e.V.
    Praxisinstitut Organisations- und Personalentwicklung Meinhard Motzko
    Massmann Internationale Buchhandlung GmbH
    Sack Mediengruppe KG Struppe & Winkler
    Argument-Buchhandlung
    Institut Mensch Ethik Wissenschaft gGmbH
    Konrad-Zuse-Zentrum für Informationstechnik Berlin
    Schweitzer Fachinformation
    ekz.bibliotheksservice GmbH
    Eichmüller Organisation GmbH
    SCHULZ SPEYER Bibliothekstechnik AG
    Missing Link Versandbuchhandlung
    Frau Dr. Schindel-Arnhold
  • BOND GmbH & Co. KG

Allen Genannten danken wir sehr herzlich für die Freude an diesem Projekt, die hoch motivierte Arbeit, die vielen guten Wünsche und die große Unterstützung. Ein besonderer Dank gilt Frau Dr. Lösch, die uns mit ihrer verlegerischen Erfahrung betreut.

Durch den Wegzug von Frau Moeller-Jensen aus Berlin ergab sich eine Neubesetzung der Redaktion. Wir freuen uns über die Mitarbeit von Corinna Haas.

Freuen Sie sich auf das Buch!
One Person Libraries in Berlin / Hrsg.: Arbeitskreis OPL Berlin Brandenburg. Red.: Jana Haase, Dr. Karin Aleksander, Corinna Haas. – Berlin : BibSpider, Januar 2010

JH

Advertisements

2 Gedanken zu „Foto-Essay-Band über Berliner OPL geplant

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s